Asmir Kosuta, Vorsitzender der Muslimischen Gemeinde Merseburg

Werbung für den Katholikentag zu machen, war für Asmir Kosuta kein Problem. Als einer von acht prominenten Leipzigern unterstützt der bosnische Muslim die Privatquartierkampagne des Katholikentags „Gast sucht Rast“. „Gläubige Menschen müssen miteinander sprechen, zumal in einer Stadt in der 80 Prozent der Bevölkerung keiner Religionsgemeinschaft angehören“, begründet Kosuta sein Engagement für den interreligiösen Dialog.

 

Text, Bild und Video sind lizenziert nach der Creative Commons Attribution CC BY-ND 4.0.

0 Kommentare