Dän und Sari, Musiker bei den Wise Guys, Köln

Moment. Das ist doch aber jetzt eindeutig ein Instrument!? Wenn jemand sein Handwerk oder in dem Fall eher sein Mundwerk so gut beherrscht wie die Sänger der Wise Guys, dann kann sich der gemeine Hörer schon mal ganz gewaltig irren, wenn er seine Lauscher nicht ordentlich spitzt. Die fünf A-Capella-Sänger von Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Vokal-Pop-Gruppe beherrschen nicht nur sämtliche Ton- und Stimmlagen, sondern können auch absolut perfekt diverse Schlag-, Blas- oder Streichinstrumente nachahmen, mit denen sie sich selbst begleiten.

Seit 25 Jahren stehen die Jungs jetzt auf der Bühne; drei der ursprünglich fünf Gründungsmitglieder, die Klassenkameraden waren, sind noch dabei. Lampenfieber kennen sie nicht mehr, eigentlich. Doch an diesem Abend in der Düsseldorfer Tonhalle ist das anders. Es ist das erste Konzert seit der Bekanntgabe ihres für Mitte 2017 geplanten Rückzugs von der Bühne. Weil eines der drei verbliebenen Gründungsmitglieder aufhören will, soll 2017 endgültig Schluss sein. Während draußen Altfans und Neubesucher freudig aufgeregt herumschwirren und sich mit Sekt oder Selters einstimmen, ist Dän, Daniel Dickopf, hinter der Bühne nervös. Er macht die meisten Ansagen vor den einzelnen Stücken. „Ich überlege mir schon, was ich heute Abend sage und wann ich es sage und wie ich es sage“, sagt er. Für ihn selbst ist das alles nicht leicht: „Ich bin da insgesamt gerade in einer Trauerphase, die dadurch, dass es jetzt öffentlich gemacht worden ist, noch mal eine ganz andere Qualität bekommen hat.“

Die Wise Guys live beim Katholikentag 2012 in Mannheim.

Als Dän und seine Kollegen Sari (Marc Sahr), Eddi (Eddi Hüneke), Nils (Nils Olfert) und Andrea (Andrea Figallo) um kurz nach 20 Uhr die Bühne betreten und loslegen, spüren vermutlich allenfalls die Hardcore-Fans, dass heute ein besonderer Abend ist. Alle gemeinsam erleben aber das, was die Wise Guys so beliebt macht und auszeichnet: einen unschlagbaren Mix aus launigen, amüsanten, mit viel Wortwitz gewürzten Songs, die Tiefgang haben oder Botschaften transportieren, für die sich das genaue Hinhören ganz besonders lohnt. So, wie in dem Song „Ein Engel“, einem der ruhigeren Stücke. Darin geht es um einen „Engel, der dir deinen Weg weist (…) Ein Engel, der dir immer nah ist, der für dich da ist, wenn du in Gefahr bist. Ein Engel als tröstendes Licht.“

Seelentröster und Familienstifter

daen_wiseguysDie Wise Guys sind kein Kirchenchor, aber Glaube, Religion und Engagement aus Nächstenliebe haben für sie immer eine Rolle gespielt – ganz undogmatisch. Und immer mit klaren, modernen Positionen, die durchaus auch mal konträr zur jeweils herrschenden Meinung vor allem der katholischen Kirche waren. Wer je auf einem Katholiken- oder Evangelischen Kirchentag war oder auf einem der Ökumenischen Kirchentage, der hat mit ziemlicher Sicherheit auch die Wise Guys schon live auf der Bühne erlebt. Denn oft waren sie dort zu Gast und haben vor zehntausenden Menschen gesungen. 70.000 waren es in Köln, fast ebenso viele in Bremen und in Hamburg. „Das war einfach absolut gigantisch“, erinnert sich Dän an das Konzert auf den Poller Wiesen in Köln beim Kirchentag 2007. „Das sind dann Menschenmassen, die kann man gar nicht fassen emotional.“

14 Alben und drei DVDs haben die Musiker bislang veröffentlicht, zahlreiche Auszeichnungen nach Hause getragen. Und auch international sind sie erfolgreich. Doch das ist nicht das, was den bodenständigen und nahbaren Männern wichtig ist. Was ihr Herz aufgehen lässt, ist das Feedback der Fans, ob per Fanpost oder persönlich bei Begegnungen im sogenannten After Glow nach den Konzerten. „Viele Leute erzählen uns, dass ein Konzert von uns wie ein Kurzurlaub für sie ist“, erzählt Dän. „Gerade, wenn sie vielleicht vorher noch down waren. Und gerade, wenn es um die ernsteren Themen geht, sagen uns immer wieder Leute, dass sie dankbar dafür sind, dass Worte und Musik das zum Ausdruck bringen, was sie umtreibt. Das ist für uns sehr bewegend.“


Die Wise Guys mit einem Videoblog vom Katholikentag 2014 in Regensburg.

Doch die Wise Guys leisten nicht nur seelische Aufbauarbeit – sie stiften auch, ganz nebenbei und ungewollt, Partnerschaften und ganze Familien: „Es gibt Paare, die sich bei uns kennengelernt haben und dann nach ein paar Jahren ihre Kinder mit ins Konzert bringen“, sagt Dän. „Das ist natürlich großartig.“ Mit ihren Fans verbindet die Wise Guys aber mehr als „nur“ die Musik. Von Anfang an war es der Gruppe wichtig, auch etwas zurückzugeben und sich sozial zu engagieren. Seit mehr als zehn Jahren werben die Musiker in ihren Konzerten für das katholische Hilfswerk Misereor und unterstützen selbst auch Projekte in Indien und Südafrika.

Wie viele Fans machen denn da wohl mit? „Wir wissen nicht, wie viele wir im Laufe der über zehn Jahre tatsächlich angeworben haben“, sagt Sari. „Aber wir wissen, dass wir im Schnitt zwischen zehn und 20 neue regelmäßige Zwei-Euro-Spender pro Konzert gewinnen können. Und wenn man das bei knapp 100 Konzerten pro Jahr über zehn Jahre summiert… Damit lassen sich schon schöne Projektideen nachhaltig finanzieren.“ Der nachhaltige Gedanke sei ihnen besonders wichtig, betont er. „Denn es geht ja nicht um eine Beteiligung mit einer einmaligen Spendensumme, wo dann kurzfristig etwas getan werden kann, aber hinterher das Projekt möglicherweise doch geschlossen werden muss, weil es nicht weiter finanziert werden kann. Sondern es geht hier darum, dass diese Projekte auch wirklich langfristig laufen können. Denn das müssen sie – sonst ist nicht viel geholfen.“

Sari_wiseguysDass sie sich engagieren wollen, war für die Wise Guys immer klar. „Das gehört zu unserem Selbstverständnis“, sagt Sari. „Wir dürfen diesen Beruf ausüben, wir dürfen auf der Bühne stehen, wir dürfen diesen Kontakt mit den vielen tausend Menschen pflegen. Und aus dieser privilegierten Position erwächst auch eine gewisse Verantwortung, mit diesen Menschen nicht nur das zu teilen, was wir musikalisch und inhaltlich machen, sondern das inhaltlich immer weiter zu tragen. Zu dem, was uns auch wichtig ist. Das bedeutet für uns auch hinzugucken. Dahin, wo man tatsächlich nicht unbedingt so gerne hinguckt. Aber wo wir, vor allem wir in der westlichen Welt, auch eine oft vergessene Mitverantwortung tragen.“

Wie es nach dem Ende der Wise Guys mit dem sozialen Engagement weitergeht, ist noch offen. Aber zumindest Dän und Nils wollen mit einer neuen Formation weiterhin gemeinsam Musik machen – und sich dann auch weiter engagieren. An Misereor schätzen die Wise Guys nicht nur die inhaltlich, politisch und ökologisch vorbildliche Arbeit – sondern auch, dass das Hilfswerk nicht missionieren will. Denn darauf reagieren die Wise Guys allergisch: „Ich glaube, eines der Grundübel der Menschheit ist, dass manche Leute andere von ihren Überzeugungen und persönlichen Grundeinstellungen überzeugen wollen“, sagt Dän. „Und das fast immer mit Gewalt. Ob das nun politisch ist oder in den allerschlimmsten Fällen religiös. Das kann aber auch Bereiche wie zum Beispiel die Ernährung betreffen. Ich würde mir wünschen und allen empfehlen, dass sie ihr Leben so gut leben, wie sie gerne möchten – und es dem anderen überlassen, genau so zu leben, wie er es gerne möchte.“

Plädoyer für den Dialog

Auch auf dem 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig werden die Wise Guys wieder mit dabei sein. Und was wünschen sich die Jungs vom Katholikentag? „Ich wünsche mir natürlich von der katholischen Kirche Beiträge in Richtung der Versöhnung und des Dialogs“, sagt Dän. „Und gerade angesichts des gegenwärtigen Klimas, was die Flüchtlinge angeht, wünsche ich mir klare Aussagen, die verdeutlichen, dass wir eben nicht ,dicht machen’ können. Dass wir nicht wegrennen können. Dass uns das einfach nicht zusteht. Und dass man in meinen Augen den Kurs der Kanzlerin nur unterstützen kann, weil es dazu keine Alternative gibt. Ich kann natürlich verstehen, dass es manchen nervt oder dass mancher bedauert, dass der Schulsport ausfällt, weil Turnhallen mit Flüchtlingen belegt sind. Auf der anderen Seite muss man auch überlegen: Was ist wichtiger? Schulsport oder das Überleben von Menschen? Dann ist die Antwort doch klar. Wenn in der Hinsicht ein paar klare Worte kämen auf dem Katholikentag, dann würde ich das sehr begrüßen.“

Text, Bilder und Video sind lizenziert nach der Creative Commons Attribution CC BY-ND 4.0.

1 Kommentar

Kommentare geschlossen.
  1. Inge Zschaler-Honndorf

    Danke für den ausführlichen Bericht, die Fotos und den eingfügten Videoblog.
    Die Wise Guys haben mich vor ein paar Jahren auf den Geschmack gebracht, auch Katholikentage zu besuchen. Die Stimmung war jedesmal so schön, die Gespräche und Begegnungen so interessant, dass ich auch in Leipzig dabei sein werde.
    Natürlich auch beim Wise Guys Konzert – nur schade, dass es ihr letzter Auftritt auf dem Katholikentag sein wird.