Roland Fieckel, Drehorgelspieler aus Leipzig

Liebliche Klänge tönen über den Leipziger Marktplatz. An einer  Ecke steht Roland Fieckel in Zylinder und Weste. Jeden Dienstag und Freitag kommt er hierher, um Musik zu machen. Mit seiner Drehorgel möchte er den Menschen Freude bereiten. Zu diesem Instrument ist der musikalische Rentner durch einen Zufall gekommen. Ein Kollege an seinem früheren Arbeitsplatz – einem Elektronikmarkt – fragte ihn, ob er nicht ein paar Musikstücke für seine Drehorgel umschreiben könne. Keine leichte Aufgabe, denn eine Drehrogel hat nur 20 Töne. Aber Fieckel schaffte es. Die Liebe zu dem ungewöhnlichen Instrument hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen.

 

Text, Bild und Video sind lizenziert nach der Creative Commons Attribution CC BY-ND 4.0.

1 Kommentar

Kommentare geschlossen.
  1. Martina

    Hallo, lieber Roland,
    ich finde Deinen Beitrag ganz prima und habe mich gefreut, Dich hier zu finden. Viel Spaß auch weiterhin mit Deiner Drehorgel. Vielleicht treffen wir uns wieder einmal wenn Du mit der Orgel unterwegs bist.
    Liebe Grüße von Martina