Björn Radu, Geschäftsführer Trialog Planungsteam GmbH, Neustadt

Seit 2000 ist er der Mann für Planung und Technik beim Katholikentag: Björn Radu, Bauingenieur und Veranstaltungstechniker aus Neustadt an der Weinstraße. Seine Firma Trialog Planungsteam hat sich vor allem in Kirchenkreisen einen Namen gemacht. Neben dem Katholikentag gehört der Evangelische Kirchentag zu Radus regelmäßigen Kunden. Und auch beim Deutschlandbesuch von Papst Benedikt XVI. 2011 war Trialog mit von der Partie. Am Katholikentag fasziniert den Pfälzer vor allem die Vielfalt oft parallel stattfindender Veranstaltungen. Das bedeutet aber auch: Radu und seine Mitarbeiter können nicht immer überall selbst vor Ort sein. Alles muss auf den Punkt vorbereitet sein und rechtzeitig den Partnern mitgeteilt werden, damit dennoch alles reibungslos abläuft. Je näher die Eröffnung rückt, umso mehr steigt die Spannung, wie ein kleiner Einblick in Radus Werkstatt zeigt.

Noch 8 Tage

radu_17_05

Eine Woche vor der Eröffnung beginnt die heiße Phase. Zu den acht Mitarbeitern in Radus Planungsteam kommen gut ein Dutzend weitere hinzu. Sie beziehen Büros in der Geschäftstelle des Katholikentags oder Bürocontainer in der Nähe der Veranstaltungsorte. Der erste Tag dient dem Kennenlernen und dem Informationsaustausch. Welche Arbeiten stehen an? Wie funktioniert die Funkkommunikation? Sind alle Pläne auf dem neuesten Stand? Sind die Bauleiter mit Helmen und ausreichend Sprühfarbe ausgestattet, um alle wichtigen Punkte markieren zu können?

Noch 6 Tage

radu_19_05

Der erste Aufbautag ist da. Gemeinsam mit den Eigentümern – meist Vertreter der Stadt – begehen Radu und sein Team die zentralen Veranstaltungsorte. Die Dienstleister werden eingewiesen, die Bühnen eingemessen, die Aufbauten beginnen.

buehnenaufbau

Noch 2 Tage

radu_23_05

Die spannendste Frage lautet jetzt: Wird das Wetter mitspielen? Und wenn nicht, muss das Sicherheitskonzept angepasst werden? Halten die Bühnen auch bei Windstärke 10? Nach den zentralen Veranstaltungsorten werden nun auch die kleineren Räume übergeben. Die Technik wird aufgebaut, Soundchecks durchgeführt.

buehne_katholikentag

Es geht los

radu_25_05

Kurz vor der Eröffnung erfolgt ein letzter Sicherheitsrundgang mit den Vertretern der zuständigen Behörden. Noch einmal werden die Fluchtwege und die Standsicherheit der Bühnen überprüft. Nun kann es losgehen. Björn Radu aber kann noch nicht durchatmen. Kaum ist der Katholikentag offiziell eröffnet, erfolgt schon der erste Umbau. Der Abend der Begegnung steht an. Da muss Platz für viele Menschen sein. Die Fernsehtechnik würde da nur stören. Ob Radu den Katholikentag überhaupt genießen kann? „Das ist für mich nicht leicht. Denn wenn alle fröhlich feiern, denken wir schon an den Abbau. Der muss ja auch zügig und reibungslos vonstattengehen.“

 

0 Kommentare